100%-iger Schlechtwetterschutz

Absage wegen schlechtem Wetter?
Wir helfen Ihnen die Reise zu verschieben, oder erstatten Ihnen den Preis.

Sofortige Bestätigung

Keine Unsicherheit.
Sichern Sie sich Ihren Angelausflug in einem Schritt.

Bestpreisgarantie

Sie haben den gleichen Ausflug billiger gefunden?
Wir erstatten Ihnen die Differenz!

Spinnfischen

Das Spinnfischen ist eine der altbewährten Angelmethoden. Als eine recht junge Angelmethode, die im frühen 20sten Jahrhundert entwickelt wurde, fand Sie bei Anfängern und erfahrenen Anglern gleichermaßen Anklang. Die Spinnausrüstung ist flexibel und einfach zu verwenden, was sie für Anfänger, die gerade erst Ihre Leidenschaft für das Angeln entdecken, perfekt macht.

Was ist Spinnfischen?

”Spinning” bezieht sich auf alle Methoden des Angelns, die mit der Spinnrute betrieben werden und eignet sich für eine große Anzahl an Fischarten, besonders für das Angeln im Süßwasser. Angler benutzen Sie jedoch immer und überall, egal ob sie auf Barsch, Speerfisch, oder alles dazwischen aus sind.

Ausrüstung zum Spinnfischen

Spinnrolle

Spinnrollen sind meist stationär. Das verhindert, dass sich die Rolle schneller dreht, als die Schnur abgezogen wird und sich so verheddert (wie z. B. bei Baitcaster Rollen möglich). Spincaster, oder Kapselrollen, sind den Spinnrollen sehr ähnlich, haben aber einen entscheidenden Unterschied: Die Rolle einer Spincaster ist von einer Haube geschützt. Alle stationären, offenen Rollen sind also Spinnrollen.

Spinnrollen sitzen immer unter dem Griff (Spin- und Baitcaster sitzen auf dem Griff). Die Position der Rolle trägt viel zur Benutzerfreundlichkeit der Spinnrute bei. Für Anfänger fühlt es sich natürlicher an, die Rolle unterhalb der Rute zu haben und es erlaubt sowohl Links- als auch Rechtshändern die Rute in der dominanten Hand zu halten.

Spinnrollen gibt es in allen Varianten, von ultra-leichten Modellen, die für 2 lb Schnur entworfen wurden, bis zu Schwergewichten, die einer 30 lb Schnur gerecht werden.

Spinnruten

Der Hauptunterschied zwischen einer Spinnrute und vielen anderen Angelruten ist, dass die Rutenringe auf der Unterseite platziert sind, da die Rolle ebenfalls unter der Rute angebracht ist. In der Länge variieren Spinnruten zwischen ultra-leichten 1,2 m langen Modellen, bis zu 4 m langen Ausführungen, die verwendet werden, um in der Brandung nach großen Haien zu angeln. Viele Ruten sind mit der Stärke der Angelschnur und dem Wurfgewicht beschriftet um Ihnen zu helfen, eine ausgewogene Ausrüstung zusammen zu stellen.

Angelschnur

Die Wahl der richtigen Angelschnur hängt davon ab, wo und auf welche Art Sie angeln und wie die Bedingungen am Gewässer sind. Monofile Schnur ist eine häufige Wahl, aber geflochtene und andere Schnüre können auch gut mit der Spinnausrüstung verwendet werden.

Verwendet wird Angelschnur zwischen 2 - 30 lb, aber für den Anfang eignen sich 6, 8 und 10 lb. Angelschnüre mit diesen Stärken werden in vielen verschiedenen Situationen benutzt. Im Allgemeinen gilt 2 - 4 lb als “ultra leichtes” Gerät, 4 - 6 lb als leicht und 8 lb bildet den Übergang zu Heavy Tackle. Natürlich variieren diese Angaben mit der Fischart und der Größe der Fische. Auf den meisten Angelrollen ist angegeben, für welche Schnurstärke sie geeignet sind.

Die besten Plätze zum Spinnfischen

Wenn wir sagen, dass Sie die Spinnrute überall auswerfen können, dann meinen wir das so. Angler auf der ganzen Welt verwenden sie in Gewässern aller Art, von kleinen Bergbächen, bis zum weiten Ozean. Um Ihnen einen Überblick zu geben, wie vielseitig diese Methode ist haben wir einige der besten Fischgründe zusammengestellt, zusammen mit den Fischen, die dort mit der Spinnrute gefangen werden.

Kenai River

Der Kenai RIver in Alaska ist Heimat für die größten Königslachse des Planeten, einschließlich des aktuellen IGFA All Tackle Rekords (ca. 44 kg). Häufig wird auf dem unteren Kenai River mit der Spinnrute Driftangeln und anschließendes Schleppfischen (um an den Ausgangspunkt zurück zu kommen) betrieben.

Die Florida Keys

Das Angeln in den Flachwasserzonen der Keys ist legendär. Diese Gewässer sind bei Fliegenfischern besonders beliebt, aber Anfänger mit der Spinnrute können hier ebenfalls einen erfolgreichen Tag auf dem Wasser verbringen. Grätenfisch (Albula), Kurznasenmakrele (Permit), Tarpon und so weiter, können Sie hier beim Spinning fangen.

Guam

Auf der anderen Seite des Spektrums und auf der anderen Seite der Welt, haben Sie den Marianengraben. Hier können Sie Ihre Spinnausrüstung einsetzen um im tiefsten Wasser des Planeten auf Wahoo, Thunfisch, Mahi Mahi und viele andere zu angeln. Zeit, das schwere Gerät auszupacken!


Beliebteste Spinnfischen Fischarten

Goldmakrele (Mahi Mahi)

Goldmakrele (Mahi Mahi)

Tarpun

Tarpun

Felsenbarsch

Felsenbarsch

Forellenbarsch

Forellenbarsch

Spinnfischen – Ausflüge in der Nähe