100%-iger Schlechtwetterschutz

Absage wegen schlechtem Wetter?
Wir helfen Ihnen die Reise zu verschieben, oder erstatten Ihnen den Preis.

Sofortige Bestätigung

Keine Unsicherheit.
Sichern Sie sich Ihren Angelausflug in einem Schritt.

Bestpreisgarantie

Sie haben den gleichen Ausflug billiger gefunden?
Wir erstatten Ihnen die Differenz!

Beliebteste Orte in Speerfischen

Speerfischen

Als Extremsport der Angelwelt ist das Speerfischen eine der aufregendsten Methoden um Fische zu fangen. Unter Wasser können Sie die Jagd in Ihrer reinsten Form erleben. Halten Sie den Atem an und tauchen Sie ab in ein Abenteuer, dass Sie so schnell nicht vergessen werden.

Was ist Speerfischen?

Das Speerfischen ist eine der ältesten Methoden um Fische zu fangen. Sie wird seit tausenden Jahren betrieben und im Laufe der Zeit hat sich das einfache Konzept weiterentwickelt. Anstatt auf einen dreizack-artigen Speer beschränkt zu sein, können sich Speerfischer heute mit einer Harpune oder verschiedenen anderen mechanischen Schleudermechanismen bewaffnet unter Wasser wagen.

Bei einem modernen Ausflug zum Speerfischen fahren Sie auf einem Boot zu den Fischgründen, steigen aus und legen los. Im Wasser werden Sie entweder mit oder ohne Atemgerät tauchen. Beides ist häufig, wenn Sie aber einen erfahrenen Speerfischer beeindrucken wollen sollten Sie das Atemanhalten üben.

Aus offensichtlichen Gründen ist das Fangen und Freilassen als Konzept beim Speerfischen nicht möglich. Allerdings hat diese Art Fische zu fangen wenig Auswirkung auf die Umwelt solage es richtig reguliert wird. Die meisten Gegenden der Welt erlauben das Speerfischen nur für Arten, die einen gesunden Bestand haben. Es gibt keinen Beifang und weil Sie direkt bei den Fischen unter Wasser sind können Sie invasive Arten, wie den berüchtigten Feuerfisch, direkt erkennen und entfernen

Ausrüstung zum Speerfischen

Die Ausrüstung ist überschaubar. Im wesentlichen benötigen Sie für das Speerfischen den namensgebenden Speer oder eine Harpune und einen Schnorchel oder eine Tauchmaske. Der Neoprenanzug und andere Tauchausrüstung ist optional.

Schwierigkeit

Schwer.

Speerfischen ist nicht der einfachste Sport und Apnoetauchen ist nichts für schwache Nerven. Zusätzlich zum Anhalten des Atems als offensichtliche Schwierigkeit kommen Haie und starke Wasserströmungen mit denen man fertig werden muss. Aber der Nervenkitzel, Wahoo, Thunfisch und Barrakuda direkt im Wasser zu jagen ist es wert.

Aber das bedeutet nicht, dass es keine Möglichkeiten für Anfänger gibt. Obwohl viele Ausflugsanbieter nur erfahrene Taucher mit auf das offene Meer nehmen, gibt es auch einige, die für Einsteiger geeignete Fahrten anbieten. Diese Ausflüge finden an geschützten Stellen statt, wo Sie an flachen Riffen und Wracks das Speerfischen lernen. Eber-Lippfisch und Feuerfisch sind hier die bevorzugten Arten und Sie können während der Saison eventuell sogar einen Hummer fangen.

Die besten Plätze zum Speerfischen

In Abhängigkeit von den jeweiligen Regulierungen können Sie fast überall auf der Welt Speerfischen gehen. Australien ist besonders berühmt für Hochsee Speerfischen auf Wahoo, Torpedo-Makrele und Thunfisch. Südafrika und Mosambik sind ebenso bekannt, wie Mexiko, die Bahamas und Neuseeland. In den USA haben Kalifornien, Florida und viele andere Staaten eine fest etablierte Speerfisch-Tradition.

Was Sie zum Speerfischen mitbringen sollten

Viele Anbieter haben die essentielle Ausrüstung bereits an Bord. Voraussichtlich müssen Sie einen Neoprenanzug, Schnorchel, Flossen und Ihr eigenes Handtuch mitbringen. Fragen Sie gerne Ihren Kapitän, nach der Ausrüstung, die für Sie an Bord bereit steht und was Sie selbst noch mitbringen müssen.


Beliebteste Speerfischen Fischarten

Gelbflossen-Thunfisch

Gelbflossen-Thunfisch

Wahoo

Wahoo

Bernsteinmakrele

Bernsteinmakrele

Königsmakrele

Königsmakrele

Beliebteste Speerfischen Ausflüge