100%-iger Schlechtwetterschutz

Absage wegen schlechtem Wetter?
Wir helfen Ihnen die Reise zu verschieben, oder erstatten Ihnen den Preis.

Sofortige Bestätigung

Keine Unsicherheit.
Sichern Sie sich Ihren Angelausflug in einem Schritt.

Bestpreisgarantie

Sie haben den gleichen Ausflug billiger gefunden?
Wir erstatten Ihnen die Differenz!

Beliebteste Orte in Eisangeln

Eisangeln

Sie wollen weiter angeln, aber Ihre Gewässer frieren im Winter zu? Versuchen Sie sich am Eisangeln und Sie haben Ihr Angelvergnügen auch in der kalten Jahreszeit. Nehmen Sie Ihre Freunde mit und ein geführter Angelausflug zum Eisangeln kann Ihnen einen grauen Wintertag wesentlich spannender machen.

Was ist Eisangeln?

Im Kern ist Eisfischen sehr unkompliziert. Die Fische verschwinden nicht einfach, wenn ihre Seen im Winter zufrieren und es gibt keinen Grund, warum eine dicke Schicht Eis zwischen Ihnen und Ihrem Fang stehen sollte. Anfangs ist das vielleicht der Fall, aber jeder entschlossene Eisangler weiß, dass es immer eine Möglichkeit gibt durch das Eis zu kommen.

Das Angeln in einem zugefrorenen See folgt derselben Logik, wie das Angeln im Sommer. Die Fische sind da und werden vom richtigen Köder ebenso zum Anbeißen verlockt. Stellen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit fest, ob das Eis dick genug ist. Das Wissen und die Erfahrung eines örtlichen Angelführers ist hier von unschätzbarem Wert. Mit einem Allrad-Geländewagen über den See zu fahren und ein Loch in das Eis zu schlagen ist nicht etwas, das man tun sollte, wenn das Eis weniger als 10 cm dick, oder instabil ist.

Wenn Sie eine Stelle gefunden haben, können Sie Ihren Eisbohrer, oder auch die Axt, auspacken und ein Loch in das Eis bohren. 20 cm im Durchmesser sollte groß genug sein. Dann haben Sie drei Möglichkeiten. Entweder Sie setzen sich klassisch mit einer leichten Angelrute und verschiedenen Ködern an das Loch und angeln auf herkömmliche Art und Weise. Oder Sie bohren mehrere Löcher und bauen an jedem Loch eine Angelrute mit Bissanzeiger auf. Wer es traditioneller mag kann sich auch mit einem Speer auf die Lauer legen!

Ausrüstung zum Eisangeln

Das wesentliche beim Eisangeln ist ein Eisbohrer, oder eine Axt um ein Loch im Eis zu machen. Die Angelausrüstung selbst kann aus einer normalen Rute bestehen, mit allem Zubehör, das Sie an diesem Gewässer sonst auch verwenden würden. Alternativen sind wie bereits schon erwähnt, ein Speer, oder auch das Angeln nur mit der Handleine. Nicht vergessen werden sollten Geräte, mit denen Sie das Loch eisfrei halten können. Normalerweise dient dazu ein Metallsieb, oder ein großer Sieblöffel.

Für Kälteempfindliche, längere Ausflüge, oder einfach nur für Komfort empfiehlt es sich ein Unterschlupf zu haben. Wer die nötigen Transportfahrzeuge hat kann ein sogenanntes “Ice Shanty” mit auf den See bringen, eine Art kleine, transportable Hütte.

Schwierigkeit

Einfach

Abhängig davon, welche Angelmethode Sie anwenden, kann das Eisfischen eine der einfachsten Techniken sein, einen Fisch zu fangen – solange Sie Geduld haben. Mehrere Angelstellen mit Bissanzeiger einzurichten ist die leichteste Variante, wohingegen das Eisangeln mit dem Speer wesentlich schwerer ist.

Die besten Plätze zum Eisangeln

Eisangeln können Sie überall dort, wo es so kalt wird, dass das Eis auf den Seen stark genug ist um Sie sicher zu tragen während sie gleichzeitig ein Loch hinein bohren. Besonders hervorzuheben sind die Folgenden Orte:

Skandinavien und Finnland

Durch ihre nördliche Lage sind Norwegen und Schweden gute Ziele für einen Ausflug an das Eis. Hecht, Barsch, Quappe und Zander warten unter dem Eis auf Sie.

Finnland

Finnland ist aufgrund seiner kolossalen Anzahl an Seen definitiv einen Besuch wert. Tampere ist ein beliebter Ausgangspunkt für Angler auf der Suche nach dem nächsten Fang in eisiger Kälte

Ontario

Lake Simcoe in Ontario, Kanada, ist grundsätzlich als sehr guter Angelplatz bekannt. Seine Populationen an Seeforelle, Hecht und Barsch locken Angler von nah und fern an seine Ufer und auf sein Eis.

Was Sie zum Eisangeln mitbringen sollten

Warme Kleidung ist eine offensichtliche Anforderung. Bringen Sie am besten auch den einen oder anderen Satz an zusätzlicher Kleidung mit, falls etwas nass werden sollte. Auch sind warme Getränke, um sich am Gewässer aufwärmen zu können, nicht zu unterschätzen. Was für die Kleidung gilt ist für die Handschuhe ebenfalls wichtig: Ein zusätzliches Paar, falls das erste nass wird, sollte unbedingt mit dabei sein. Je nach Ort und Art des Ausfluges kann eine Angelerlaubnis erforderlich sein. Informieren Sie sich dazu am besten im Voraus bei Ihrem Angelführer, oder den örtlichen Behörden.


Beliebteste Eisangeln Fischarten

Glasaugenbarsch

Glasaugenbarsch

Flussbarsch (Amerikansicher)

Flussbarsch (Amerikansicher)

Amerikanische Seeforelle

Amerikanische Seeforelle

Muskellunge (Musky)

Muskellunge (Musky)

Beliebteste Eisangeln Ausflüge