100%-iger Schlechtwetterschutz

Absage wegen schlechtem Wetter?
Wir helfen Ihnen die Reise zu verschieben, oder erstatten Ihnen den Preis.

Sofortige Bestätigung

Keine Unsicherheit.
Sichern Sie sich Ihren Angelausflug in einem Schritt.

Bestpreisgarantie

Sie haben den gleichen Ausflug billiger gefunden?
Wir erstatten Ihnen die Differenz!

Handleinenfischen

Außer wenn Sie direkt mit den Händen ins Wasser fassen um Fische zu fangen, gibt es keine direktere Methode um zu angeln, als mit der Handleine. Mit nichts als der bloßen Schnur zwischen Ihnen und Ihrem Fang werden Sie jede Bewegung spüren. Kein anderes Angelerlebnis ist so ursprünglich. Das Angeln mit der Handleine ist einfach zu lernen, aber das bedeutet nicht, dass es Ihnen schnell langweilig wird. Die Methode kann so einfach oder schwer sein, wie Sie sie machen, vom familienfreundlichen Ausflug ans Riff, bis zum Big Game.

Was ist das Angeln mit der Handleine?

Beim Angeln mit der Handleine wird die Angelschnur, mit Köder, Haken und einem Gewicht versehen, ausgeworfen. Es wird keine Angelrute und keine Rolle verwendet. Sich auf das Wesentliche zu beschränken hat Nachteile, wie dass Sie die Angel nicht so weit auswerfen können, aber der Vorteil ist, dass Sie die Fische spüren, wie bei sonst keiner Angelmethode.

Völker auf der ganzen Welt haben sich seit Jahrtausenden auf diese Methode der Fischerei verlassen. Heute hat das Angeln mit der Handleine auch eine Nische in der Freizeit-Angelei gefunden. Sie können die Handleine vom Boot oder vom Ufer aus einsetzen. Trolling (Schleppfischen), Jiggen und Driftangeln sind möglich. Viele Angler verwenden sie, um Rifffische am Meeresgrund zu fangen, aber auch pelagische Räuber, wie Thunfisch und Wahoo, können erbeutet werden. Ohne Angelrolle ist Ihr Griff und die Stärke Ihres Oberkörpers der einzige Widerstand auf Ihrer Seite. Einen Wahoo so zu fangen, der Geschwindigkeiten bis zu 110 km/h erreichen kann, ist also definitiv eine Leistung, auf die Sie stolz sein können.

Ausrüstung zum Angeln mit der Handleine

Das Packen für einen Ausflug zum Angeln mit der Handleine ist einfach – nicht nur weil Sie keine Rute zu packen haben, sondern weil Sie eine Vielfalt von Zubehör anwenden können. Monofile und geflochtene Schnur funktionieren beide, je nach Gewässerbedinungen, gut. Sie können auch verschiedene Haken, zusammen mit dazugehörigem Köder, verwenden. Unbeköderte Jigs und Spoons sind ebenfalls häufig. Je nach gewünschtem Fisch sind Posen oder Gewichte natürlich auch nicht zu vergessen.

Zusätzlich zur essentiellen Ausrüstung, gibt es einiges Zubehör, dass erfahrene Handleinen Angler empfehlen. Eine Spindel (oder auch “Handangel”) hilft Ihnen, die Angelschnur sauber aufwickeln zu können. Sie sind im Normalfall aus Holz, oder Plastik hergestellt und selbst eine Plastikflasche erfüllt diesen Zweck. Besonders, wenn Sie auf große und kräftige Fische aus sind, die mit der Kraft eines Güterzuges abziehen, ist eine Spindel sehr wichtig. Ebenfalls beim Big Game nicht zu vergessen ist ein Zugdämpfer und für Fische mit scharfen Zähnen sollte ein Vorfach aus Stahl verwendet werden.

Zu guter Letzt werden (fingerlose) Handschuhe empfohlen. Diese geben Ihnen einen besseren Halt der Leine und verhindern, dass sie Ihnen in die Haut schneidet. Beim Angeln mit der Handleine verwenden Sie die Kraft Ihres Oberkörpers, achten Sie also auf einen geraden Rücken.

Die besten Plätze zum Angeln mit der Handleine

Malediven

Die Malediven sind bekannt für Ihre zahllosen Korallenriffe und deren atemberaubende Bewohner. Das Angeln an den Riffen ist also sehr beliebt. Häufig werden die örtlichen Riffe von schmalen, traditionellen Booten aus mit Handleinen befischt. Gefangen werden Zackenbarsche, Brassen, Leopard-Forellenbarsch, Großkopfschnapper und viele andere.

Skandinavien

Hoch im Norden wird viel mit der Handleine geangelt. Gerade beim Eisangeln ist diese Methode besonders beliebt

Ontario

Manche Angler in Ontario, Kanada, gehen mit der Handleine Eisangeln. Werfen Sie Ihre Angelschnur an einer der beliebten Stellen, wie Lake Nipigon, aus und fangen Sie Seeforelle, Glasaugenbarsch (Walleye) und große Hechte!

Outer Banks

Die Outer Banks in North Carolina sind bekannt für Ihre Blauflossen- und Gelbflossen-Thunfische. Testen Sie Ihre Stärke und versuchen Sie einen dieser Räuber mit der Handleine zu fangen.

Lassen Sie beim nächsten Angelurlaub die Rute einfach zu Hause und finden Sie heraus, was das Angeln mit der Handleine so faszinierend macht!


Beliebteste Handleinenfischen Fischarten

Fächerfisch

Fächerfisch

Echter Bonito

Echter Bonito

Schnapper (Australasiatischer)

Schnapper (Australasiatischer)

Schleimkopf (Nannygai)

Schleimkopf (Nannygai)

Beliebteste Handleinenfischen Ausflüge