Singapur

15 Angelausflüge

Suche beliebteste Angelausflüge in Singapur

100%-iger Schlechtwetterschutz

Absage wegen schlechtem Wetter?
Wir helfen Ihnen die Reise zu verschieben, oder erstatten Ihnen den Preis.

Sofortige Bestätigung

Keine Unsicherheit.
Sichern Sie sich Ihren Angelausflug in einem Schritt.

Bestpreisgarantie

Sie haben den gleichen Ausflug billiger gefunden?
Wir erstatten Ihnen die Differenz!

Angeln in Singapur

Singapur war ursprünglich ein Fischerdorf und ist heute eine der fortschrittlichsten Metropolen der Welt. Der Inselstaat liegt vor der Südspitze der malaiischen Halbinsel und besteht aus einer großen Hauptinsel (Pulau Ujong) und 61 kleinen Inseln. Während die Gegend an Land geprägt wird von Hochhäusern und perfekt gepflegten Parks, können Sie auf dem Wasser eine ganz neue Seite von Singapur erleben. Bringen Sie Ihre Liebllingsausrüstung mit und machen Sie sich bereit, das Wasser hier zu erkunden.

Bekannt für

Die meisten Angelausflüge in Singapur konzentrieren sich auf das Grundfischen oder das Driften um die Korallenriffe und Schiffswracks. Im Allgemeinen ist das Angeln in der Tiefe am erfolgreichsten, obwohl es auch weiter oben im Wasser einige Überraschungen gibt. Achten Sie auf Dunklen Riesenzackenbarsch, Papageifische, Leopard-Forellenbarsch und Golden Snapper (Fingermark Bream).

Bei der großen Anzahl von Inseln, ist es keine Überraschung, dass Mangroven und Flussmündungen eine große Rolle in der Angelszene spielen. Sie produzieren schöne Fänge von Barramundi und Kupferschnapper, perfekt zum Kochen nach einem langen Tag auf dem Wasser. Zur gleichen Zeit gibt es mehrere Arten von Stachelmakrelen (einschließlich der prestigeträchtigen Dickkopf-Stachelmakrele) und große Talang (Queenfish), die selbst den erfahrensten Angler auf Trab halten.

In den Binnengewässern sind Buntbarsche (Peacock Bass) und Schlangenkopffische die exotischen Stars. Diese Rabauken sind immer bereit, die Ruhe zu unterbrechen.

Sentosa

Die Gewässer um Sentosa, eine der südlichen Inseln Singapurs, sind der perfekte Ausgangspunkt für einen Angelausflug. Eine Vielzahl von Rifffischen, wie Indopazifischer Feldwebelfisch, Lippfische und Riffbarsche erwarten Sie. Sorgen Sie für Abwechslung, indem Sie im Außenhafen Oberflächen Köder für Talang auswerfen. Das Angeln auf der Insel selbst ist allerdings verboten.

Pulau Pawai und Pulau Sudong

Je weiter Sie nach Süden fahren, desto besser wird das Angeln auf den Inseln Singapurs. Schauen Sie vorbei, um in der Nähe der Inseln Pawai und Sudong zu angeln und Sie werden sehen, was wir meinen. Achten Sie auf Golden Snapper, Riesenzackenbarsch, Stachelmakrelen aller Art, Papageifische und Goldstreifen-Süßlippe. Stellen Sie nur sicher, dass Sie nicht hier anlegen: Diese Inseln sind im Besitz des Militärs und der Zugang ist verboten.

Angeln im Süßwasser

Ein guter Tipp für das Angeln im Süßwasser ist das kristallklare Wasser des Bedok Reservoirs. Es ist einer der besten Orte in der Gegend, um den exotischen Peacock Bass zu fangen, der vor Ort als „Kaiserfisch“ bekannt ist. Seine gelbe Farbe wird hier mit dem Königshaus in Verbindung gebracht und sein großer schwarzer Schwanzfleck wird als kaiserliches Siegel interpretiert. Eigentlich ist die Fischart im Amazonas beheimatet und Singapur lockt Angler von nah und fern, die sich einmal mit einem Exemplar messen möchten.

Hochseeangeln

Die Konkurrenz ist groß in Singapur, was bedeutet, dass einheimische Angler die 5-stündige Fahrt nach Malaysia auf sich nehmen, um das beste Hochseeangeln zu erleben. Hier angeln sie in Kuala Rompin, wo die Fächerfisch Aktivität zu den besten der Welt zählt.

Angel-Tipps

Beim Angeln in Singapur dreht sich alles um Korallen und darum, das gefürchtete „Sangkut“ (Hängenbleiben) zu vermeiden. Die meisten Ausflugsanbieter haben ihre eigene Art, dies zu umgehen und geben ihr Expertenwissen gerne weiter.

Es ist üblich, nachts auf Zackenbarsch zu angeln. Diese Ausflüge sind normalerweise länger und teurer, zahlen sich dafür in Bezug auf die Qualität und Quantität des Fangs aus.

Wissenswert

Wo Sie auf den Inseln Singapurs angeln können, wird streng reguliert. Achten Sie auf ausgewiesene Fanggebiete. In einem nicht für das Angeln freigegebenen Gebiet, riskieren Sie eine hohe Geldstrafe. Zum Beispiel ist es nicht gestattet, auf Singapurs beliebter Coney Island (Pulau Serangoon) zu angeln.

Künstliche Köder sind Ihre einzige Option für das Süßwasserfischen in Singapurs Stauseen: Die Verwendung von Naturködern kann zu einer Geldstrafe von bis zu 3000 US Dollar führen. In den meisten Gebieten ist es auch nicht erlaubt, mit der Fliegenrute zu angeln.

Ausflugsanbieter in Singapur bieten ihren Gästen normalerweise keine Angelausrüstung an. Einige besitzen möglicherweise eine Ausrüstung, die Sie gegen eine Mietgebühr verwenden können. Köder können für Sie bereitgestellt werden oder nicht. Sie müssen keinen Angelschein kaufen.

Wenn Ihnen die Vorschriften zu kompliziert werden, machen Sie sich keine Sorgen: Englisch ist hier die offizielle Sprache, sodass Sie die Einheimischen problemlos bitten können, Ihnen zu helfen. Also packen Sie Ihre Koffer und machen Sie sich bereit, Fische zu fangen!

Singapur
4.17
Basierend auf 16038 Bewertungen von FishingBooker Anglern

Singapur Angelsaisonen

Der Januar liegt genau in der Mitte der Monsun Saison. Das bedeutet sehr viel Regen. Die meisten Anbieter sind nicht unterwegs, aber Sie können auf den südlichen Inseln noch nächtliche Ausflüge finden.
Die Feierlichkeiten zum Chinesischen Neujahrsfest sollten Sie auf keinen Fall verpassen. Wenn Sie lieber angeln gehen, können Sie Schnapper und Zackenbarsche und die eine oder andere Makrele erwarten.
Mit dem März beginnt der Frühling in Singapur. Der nordöstliche Monsun ist vorbei und die Temperaturen sind konstant warm. Halten Sie Ausschau nach Makrelen, Zackenbarschen, Schnappern und anderen.
Makrelen, Barrakuda, Zackenbarsche, Papageifische, Forellenbarsche und viele mehr sind um die Riffe und Wracks aktiv. Dickkopf-Stachelmakrele, Talang und Barramundi sorgen ebenfalls für Spannung.
Die Angelmöglichkeiten sind weiterhin großartig. Zeigen Sie Ihr Können beim Raffles Marina Boat Fishing Wettbewerb. Jetzt ist außerdem eine gute Zeit um Barramundi zu fangen.
Wie immer ist das Wetter sehr warm in Singapur. Golden Snapper und Barramundi werden zu Dutzenden gefangen. Lassen Sie sich Ihren Fang in einem der schwimmenden Restaurants zubereiten und genießen Sie Ihren Urlaub.
Sie können eine große Vielfalt an Arten an den südlichen Inseln erwarten. Leopard-Forellenbarsch, Zackenbarsche, Schnapper, Papageifisch und Stachelmakrelen und viele mehr reißen sich um Ihren Köder.
Wenn Sie eine neue Fischart kennen lernen möchten, fahren Sie zu den südlichen Inseln, um Goldstreifen-Süßlippe zu landen. Papageifische sind ebenfalls in Saison.
Wenn Ihnen die Vielfalt noch nicht reicht, kommt im September Cobia noch dazu. Diese Fische sind kampfstark und noch besser auf dem Teller. Außerdem herrscht Hochsaison für Papageifische.
Die guten Angelbedinungen des Septembers gehen auch im Oktober weiter. Goldstreifen-Süßlippe, Papageifische und Golden Snappers können alle an Ihrem Haken landen.
Nutzen Sie die Zeit vor dem einsetzenden Monsun, um am Grund zu angeln. An den südlichen Inseln ist jetzt die beste Zeit um Zackenbarsche zu fangen.
Der Monsun bringt starke Nordwinde mit. Wenn Sie sich davon nicht von einem Ausflug abhalten lassen, können Sie Goldstreifen-Süßlippe und Leopard-Forellenbarsch finden.

Singapur Angelkalender

Loading Fish Calendar!
Please Wait...

Beliebteste Arten in Singapur

Barramundi

Barramundi

Queenfish

Talang (Lederrücken)

Barracuda (Great)

Barrakuda (Großer)

Cobia

Cobia

Trevally (Giant)

Dickkopf-Stachelmakrele

Snapper (Mangrove)

Schnapper (Grauer)

Coral Trout

Leopardenbarsch

Queensland Groper (Giant Grouper)

Riesenzackenbarsch (Dunkler)